Tennisclub Piding eV

HERZLICH WILLKOMMEN

DAMEN 40/1 : LANDESLIGA

MF: Andrea Angerer

 

 

v.l.n.r. Claudia Keller, Andrea Angerer, Cilli Gassner, Martha Szabo, Gordana Rennicke, Constanze Emesz, Claudia Lenze, Elena Giebe



v.l.n.r Claudia Keller, Caroline Küenburg, Cilli Gassner, Andrea Angerer, Constanze Emesz, Margit Wendtner

v.l.n.r. Constanze Emesz, Cilli Gassner, Claudia Keller, Gordana Rennicke, Margit Wendtner, Andrea Angerer


DAMEN 40/1 : 1. TABELLENPLATZ




Die Damen 40/1 mit Margit Wendtner, Andrea Angerer, Claudia Keller, Cilli Gassner, Constanze Emesz und Caroline Küenburg mussten auswärts in ihrer zweiten Begegnung der Landesliga Süd (1.Spiel gegen den TC Unterhaching wurde eine Woche vorher mit 4:0 für die Pidinger Damen abgebrochen und wird nachgespielt) gegen den DJK Würmthal dran und schafften hier einen überlegenen Sieg mit 7:2. Bereits nach den Einzeln lagen die „Golden Girls“ uneinholbar mit 5:1 in Führung, diese Führung bauten sie dann noch aus mit dem Gewinn zweier Doppel.




 Die Damen 40 /1 Mannschaft ist in der Landesliga nach 4 Siegen vor der Pfingstpause weiter auf Erfolgskurs und steht momentan kurz hinter dem MTV 1860 München an 2.Stelle in der Tabelle ( nur 2 Matchpunkte dahinter). Zunächst hatten sie wieder einmal das Lokalderby gegen die Damen des TC Bad Reichenhall dieses Mal mit einem glücklichen Ausgang für die Pidinger Damen. Nach den Einzeln führten die Golden Girls bereits mit 4:2 nach einigen spannenden Spielen u.a. im Champion T-Break. In den Doppeln liesen sie dann aber nichts mehr anbrennen und gewannen noch 2 weitere Punkte dazu , so dass die Begegnung am Schluß mit 6:3 an die Pidingerinnen ging. Die nächste Begegnung, die die Damen 40/1 zu bestreiten hatten, war das abgebrochene Spiel gegen den TC Unterhaching. Diesen Wettstreit wurde mit einer Ausgangsbasis von 4:0 für Piding am sog. Vatertag angesetzt. Zunächst mussten noch 2 Einzel fertig gespielt werden, die leider beide an die Gegnerinnen gingen, so dass es zur Halbzeit aber immer noch 4:2 für Piding stand. In den Doppeln wurde es dann noch einmal etwas spannend, wobei durch eine gute taktische Doppelaufstellung das Erfolgsdoppel A.Angerer/ C.Keller ihr Spiel gewannen und damit den wichtigen fünften Punkt zum 5:4 Erfolg machten. Am letzten Wochenende mussten dann die Damen die 4.Begegnung gegen den ASV Glonn auswärts bestreiten. Hier schafften sie zunächst auch eine Führung mit 4:2, (Einzelsiege durch A.Angerer, G.Rennicke, C.Keller, C.Gassner), die sie dann noch durch den Sieg zweier Doppel auf 6:3 ausbauten.

 

Zur Pfingstpause 2.Tabellenplatz knapp hinter MTV 1860 München (2 Matchpunkte)

     

Bild von 2018:


v.l.n.r. Claudia Rennicke, Claudia Lenze, Cilli Gassner, Caroline Küenburg, Andrea Angerer, Gordana Rennicke

es fehlen Martha Szabo, Margit Wendtner, Constanze Emesz, Claudia Keller


 


v.l.n.r. Margit Wendtner, Gordana Rennicke, Claudia Lenze, Andrea Angerer, Cilli Gassner, Claudia Rennicke, Hanni Reichel mit Maskottchen Balou


v.l.n.r. Ulli Schulte, Gordana Rennicke, Andrea Angerer, Martha Szabo, Cilli Gassner, Claudia Lenze